Kontakt

Flubacher Nyfeler Partner Architekten AG
Birsigstrasse 122
4054 Basel
T +41 (0)61 225 26 26
F +41 (0)61 225 26 27
fnp@fnp-architekten.ch

NEWSLETTER

Wenn Sie über unsere Projekte auf dem Laufenden bleiben möchten, können Sie sich hier in unseren NEWSLETTER eintragen.

TEILEN
TOP

Betreuung

Umbau Alters- und Pflegewohnheim Flühbach, Flüh

Bauherrschaft: Pflegewohnheim Flühbach, p.A. Stiftung Blumenrain, Therwil
Verfahrensart: Einladungsverfahren
Programm: Neubau Pavillon, Optimierung Küchenbereich
Teilleistungen nach SIA: 100 %
Planung/Realisierung: Januar 2107 – Februar 2018

Projektinfos

Im Rahmen der dritten Betriebsoptimierungs- und Umbauetappe im Alters- und Pflegeheim Flühbach soll der Aufenthaltsbereich im Erdgeschoss umgestaltet und die Arbeitsabläufe optimiert werden. Die Optimie­rung der Arbeitsabläufe führte zu diversen Umbau­arbeiten im ganzen Haus:Die bis anhin offene Küche wird abgetrennt und der Speisesaal vergrössert. Der Mehrzweckraum im Gartengeschoss wird zugunsten von drei zusätzlichen Bewohnerzimmern aufgehoben und umgebaut. In den Obergeschossen entstehen ebenfalls zwei weitere neue Bewohnerzimmer. Die neu geschaffenen Zimmer sind hinsichtlich Layout, Materi­alisierung und Ausstattung den bestehenden Zimmern angepasst. Zur Kompensation der wegfallenden Allgemeinräume wird die bestehende Gartenterrasse durch einen neuen Aufenthaltsraum ersetzt.
Aufgrund der Hanglage und Nähe zum «Flühbach» mit seinem Grünraum wurde ein Pavillonanbau ähn­lich einem Baumhaus mit grosszügiger Verglasung konzipiert, welcher sich vom Bestandsbau absetzt. Die Grundfläche des Pavillons folgt dem Bach- und Uferverlauf. Mit der stelzenartigen Anordnung der Stützen schwebt der Pavillon über dem Gartenge­schoss. Darunter entsteht ein gedeckter Bereich, welcher bei jedem Wetter nutzbar ist. Der neue Anbau ist eigenständig und offen gestaltet und integriert sich harmonisch in die Umgebung. Die Fassade ist in geschlossene und offene Segmente gegliedert, damit trotz der freistehenden Positionierung ein geschütz­ter, stimmiger Raum entsteht. Die geschlossenen Fas­sadensegmente sind mit schwarzen Titanzinkblechen und Steckfälzen in verschiedenen Breiten verkleidet.
Der Innenraum lebt vom Kontrast der strukturellen Fensteröffnungen und den in Eiche verkleideten Boden-, Wand- und Deckenflächen. Der Boden ist mit Parkett belegt, die Wand- und Deckenflächen mit einem mikroperforierten Eichenfurnier. Die Stützen und sämtliche technischen Einbauten sind in schwarz gehalten.

→ Download Factsheet