Kontakt

Flubacher Nyfeler Partner Architekten AG
Birsigstrasse 122
4054 Basel
T +41 (0)61 225 26 26
F +41 (0)61 225 26 27
fnp@fnp-architekten.ch

NEWSLETTER

Wenn Sie über unsere Projekte auf dem Laufenden bleiben möchten, können Sie sich hier in unseren NEWSLETTER eintragen.

TEILEN
TOP

Öffentliche Bauten

Restaurierung Kirche St. Stephan, Therwil

Bauherrschaft: Römisch-Katholische Kirchgemeinde, Therwil / Biel-Benken
Verfahrensart: Direktauftrag
Zustandserfassung/ Machbarkeitsstudie: 2015
Ausführung: 2018- 2019

 

Projektinfos

Das Gebäude

Die frühbbarocke Kirche St. Stephan wurde in den Jahren 1627 bis 1631 während dem dreissigjährigen Krieg erbaut. Die äussere Gestaltung entspricht mit Ausnahme des Turmdaches noch weitgehend dem bauzeitlichen Zustand. Die Kirche St. Stephan und die St. Anna-Kapelle sind zusammen mit dem Pfarrhaus und dem Dorfmuseum unter Bundesschutz und werden heute im schweizerischen Inventar für Kulturgüter von nationaler und regionaler Bedeutung aufgeführt (B-Objekte). Zuletzt wurde die Gebäudehülle der Kirche 1962 – 63 aufwendig restauriert und teilweise erneuert.

 

Die Zustandserfassung

Aufgrund substanzieller Schäden und optischer Beeinträchtigungen war eine Gesamtbetrachtung und nachfolgend eine Gesamtrestauration unvermeidbar. Die Gebäudehülle der Kirche St. Stephan präsentierte sich auf den ersten Blick (mit Ausnahme der optischen Beeinträchtigungen an den Westfassaden) in einem recht guten Zustand. Bei genauer Betrachtung wurden etliche substanzielle Schäden erkannt, die saniert oder verbessert werden mussten. Im Speziellen wurden im Dachstuhl fehlende (resp. verfaulte) Tragelemente festgestellt. Aufgrund der erkannten Schäden, wurden weitere vertiefte Untersuchungen durchgeführt.

 

Die Restauration

Im 2018 wurde nun die Gebäudehülle restauriert. Neben der Dachkonstruktion wurde natürlich die ganze Dachhaut (Spengler- und Dachdeckerarbeiten) überarbeitet. Der Fassadenverputz wurde teils ersetzt, teils restauriert, die Natursteinelemente wurden stabilisiert. Um ein einheitliches Bild der ganzen Kirche, zusammen mit der St. Anna Kapelle und der Einfriedung zu erreichen und die Ecksteine wieder besser vor Verwitterung zu schützen, wurden die Verputz- und Natursteinflächen mit einer dünnschichtigen Kalkschlämme überzogen.

Mit der Wiedermontage der Turmkugel und dem Turmkreuz am 11.Oktober 2018 sind die Arbeiten an der Gebäudehülle abgeschlossen. Im 2019 wird das Innere der Kirche überarbeitet, gereinigt und restauriert und bezüglich Haustechnik den heutigen Anforderungen entsprechend angepasst. Im Zusammenhang mit diesen Arbeiten werden sanfte Anpassungen in der Innenraumgestaltung vorgenommen.

Nach Abschluss der Arbeiten ist die Gebäudehülle für die nächsten zwei bis drei Jahrzehnte aufgerüstet, restauriert und funktionstüchtig.